CBD und THC | Das wussten Sie noch nicht!

Tetrahdydrocannabinol besser auch als THC bekannt gibt es in CBD. Doch was viele Menschen hier interessiert, kann es durch die Einnahme vom CBD zu einem Rausch kommen? Genau dieser Frage gehen wir in dem nachfolgenden Artikel nach.

Du möchtest CBD ausprobieren? Hier zeigen wir Dir Produkte, die von uns getestet und für gut befunden wurden – garantiert günstig, verträglich und hochwertig:

Nicht immer ist THC vorhanden

Frei verkäuflich und THC auf den ersten Blick werden sich sicherlich manche verwundert die Augen reiben. Denn THC ist ja dafür bekannt, dass es unter anderem eine rauschende Wirkung hat. Doch bevor wir darauf eingehen, ob es diese Wirkung gibt, beleuchten wir noch einen anderen Sachverhalt. Denn wer CBD immer mit THC in Verbindung bringt, der täuscht sich. Hier gibt es nämlich einem Unterschied. Diese Unterschiede machen sich dadurch bemerkbar, dass es CBD in einer reinen Form gibt, aber auch mit einem THC Gehalt. Diesen wesentlichen Unterschied muss man beachten, wenn die Rede von CBD ist. Das es diesen Unterschied gibt, gilt im übrigen nicht nur für CBD. Sondern auch bei der Frage nach Hanföl vs THC. Gerade beim Hanföl wird hier noch eine besondere Verbindung hergestellt, nämlich zu einer rauschenden Wirkung. Auch beim Hanföl und THC gibt es die reine Form und in Verbindung mit THC.

Der THC Gehalt und seine Wirkung

Doch jetzt kommen wir zur entscheidenen Frage, nämlich nach dem THC Gehalt und der Wirkung. Also wer CBD oder Hanföl in der Absicht von einem Rausch zu konsumieren, der kann hier sehr viel konsumieren davon. Nur eines wird sich hierbei nicht einstellen, nämlich ein Rausch. Hier sollte man sich vom THC und dessen Bestandteil im CBD nicht täuschen lassen. Denn was man hier beachten muss, ist nämlich der Wert vom THC im CBD. Denn dieser ist maßgeblich bei der Wirkweise. Dieser Wert ist mit 0.2 Prozent sehr gering beim CBD. Produkte wie CBD und Hanföl gibt es auch nicht in einer höheren Konzentration. Dieser maximale Wert ist zulässig, jede Überschreitung führt dazu, dass man CBD nicht mehr kaufen, besitzen und konsumieren kann. Hier muss man auch bei ausländischem CBD außerhalb der europäischen Union aufpassen. Hier gibt es nämlich CBD mit einem höheren THC Wert. Letztlich kann man festhalten, aufgrund vom geringen THC Wert kann es zu keinem Rausch kommen. Auch besteht dementsprechend keine Suchtgefahr. Wo man etwas aufpassen sollte und wo der Konsum von CBD mit THC seine Wirkung zeigen kann, ist bei einem Drogentest. Je nach Konsum kann es hier je nach Art vom Drogentest zu einem Nachweis der THC Spuren kommen. Teilweise gibt es hier eine Nachweisbarkeit von mehreren Wochen. Wobei das ausschließlich für das CBD gilt, wo es auch THC spuren gibt. Bei reinem CBD gibt es keine Möglichkeit der Nachweisbarkeit vom Konsum.

Die Gesundheitswirkung von CBD

Wenngleich das CBD mit seinem THC keine rauschende Wirkung hat, so hat es unbestritten zahlreiche positive Eigenschaften auf die Gesundheit. So wird zum Beispiel gerne Hanföl bei Autismus, Hanföl bei ADHS, Hanföl Bei Morbus Crohn, aber auch bei anderen Krankheiten wie Hanföl Bei Neurodermitis oder Hanföl Bei Polyzystischem Ovarsyndrom (PCOS) verwendet. CBD und Hanföl haben zahlreiche positive Eigenschaften wie das es angstlösend ist, den Stoffwechsel anregt oder zum Beispiel auch entzündungshemmend ist. Wobei die Liste der Eigenschaften noch wesentlich länger ist. Gerade deshalb wird es aber gerne als Alternative bei Behandlung eingesetzt. Die einzelnen Eigenschaften von CBD und auch das keine Suchtgefahr besteht, ist im übrigen wissenschaftlich bewiesen. So gab es hier verschiedene Untersuchungen, unter anderem der Europäischen Union. An dieser Stelle beschränken wir uns auch auf diese Untersuchung, da es mittlerweile unzählige gibt. Hierbei wurde unter anderem in der Untersuchung die Gesundheitswirkung bestätigt. Auf der Grundlage der Erkenntnisse der Europäischen Union, ist der Konsum von CBD auch mit THC Spuren in der ganzen Union erlaubt. Zudem erfolgte auch die Zulassung als Nahrungsergänzungsmittel. Was vielleicht etwas überrascht, trotz der guten Auswirkungen auf die Gesundheit, gibt es CBD bisher noch nicht als Arzneimittel.

Fakt ist, dass auf dem Cannabidiol-Markt viele Produkte kursieren, die von minderer Qualität sind und nicht die Wirkung zeigen, nach der Du suchst. Mit Hilfe unserer Leser haben wir daher diese CBD-Kaufberatung zusammengestellt, in der Du hochwertige Produkte zum besten Preis findest.

Wie dieser Artikel aufzeigt, ist nicht immer THC in CBD oder bei Hanföl vorhanden. Und in denen Produkten wo es vorhanden ist, ist der Wert auf maximal 0.2 Prozent beschränkt. Durch diesen Wert kann sich kein Rausch entwickeln, es kann aber auch zu keiner Suchtgefahr kommen. CBD mit einem höheren Wert sind in Deutschland und den anderen Staaten der Europäischen Union nicht erlaubt. Wenngleich man durch die Begrifflichkeiten eine andere Vermutung haben kann. Die Gesundheitwirkung von CBD ist groß, so lässt es sich bei verschiedenen Krankheiten wie ADHS oder Neurodermitis gut einsetzen. Auch weil es verschiedene Wirkungen hat. Diese positive Eigenschaften und das keine Suchtgefahr besteht, haben auch Untersuchungen der Europäische Union gezeigt. Alles in allem, braucht man sich also zum Konsum von CBD und anderen Produkten keine Gedanken machen.

⭆ Diesen getesteten CBD-Produkten kannst Du vertrauen:

Cannabisöl Kaufberatung

Deine Vorteile:

✅ Beste Qualität & volle Wirkung
✅ Kinderleichte, sichere Bestellung
✅ Blitz-Versand aus Deutschland
✅ Vielfach getestet und beliebt
✅ Garantiert zum besten Preis

Optimal verträgliche und preiswerte Produkte – jetzt ausprobieren::

Article available in: de en es fr it nl pl pt sv da