Hanföl bei ADHS - Wirksames Wundermittel 2018?

Die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung oder kurz: ADHS ist die zur Zeit häufigste Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Doch auch ungefähr 4,5% aller Erwachsenen leiden an der Verhaltensstörung. Da viele betroffene Patienten Alternativen zu den bisherigen medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapien suchen, haben wir uns mit der Wirkung von CBD Hanf bei ADHS beschäftigt und sind nun davon überzeugt, dass CBD/Cannabidiol vielen Patienten dabei helfen kann, mit der Aufmerksamkeitsdefizitstörung umzugehen.

Wie genau entsteht ADHS und wie können Cannabinoide helfen ?

Menschen, die unter der Hyperaktivitätsstörung leiden, fällt es oftmals schwer, sich zu konzentrieren und ihre Impulsivität zu kontrollieren. Dies kann oft dazu führen, dass die gewohnte Leistung im Beruf oder Alltag nicht erbracht werden kann. Solche Probleme entstehen durch ein Ungleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn. Ein großes Problem ist dabei die verminderte Dopaminproduktion, während der Cortisol-Wert stetig ansteigt. Dopamin stellt den Neurotransmitter dar, der unter anderem die kognitiven Fähigkeiten des Gehirns wie beispielsweise das Gedächtnis, das Aufmerksamkeitsniveau und die Stimmung steuert. Mit Hanföl kannst du dieses Ungleichgewicht ausgleichen, wobei es sehr unwahrscheinlich ist, dass Nebenwirkungen auftreten. Cannabinoide können nämlich Einfluss auf die Steuerung der Dopaminproduktion im Gehirn nehmen und helfen, diese zu steigern. Wieso jedoch sollte man CBD den bisher benutzten Mitteln wie Ritalin vorziehen? Synthetische Stoffe können ebenfalls oft dabei helfen, die Dopaminproduktion zu steigern. Das Problem ist, dass sie auch gleichzeitig verhindern, dass das Dopamin wieder abgebaut werden kann. Dies hat oft zur Folge, dass der Körper von Entzugserscheinungen und anderen Nebenwirkungen geplagt wird, sobald das Ritalin wieder abgesetzt wird. Hanföl hilft dabei, die Konzentration zu steigern und das Risiko jeglicher Nebenwirkungen sehr gering zu halten ohne eine Abhängigkeit zu entwickeln. Es eignet sich daher auch gut, um es deinen Kindern zu geben. Wir möchten dir trotz dessen sagen, dass es in seltenen Fällen zu leichten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall oder einem trockenen Mund kommen kann. CBD sorgt ebenfalls dafür, dass der Körper leichter zur Ruhe kommt und kann damit gewissen Schlafstörungen, die bei ADHS regelmäßig auftreten, effektiv entgegen wirken.

CBD als unkonventionelle Alternative

Schon 2014 wurde durch Dr. Eva Milz mit Unterstützung von Dr. Franjo Grotenhermen eine Studie bezüglich des Verhaltens von ADHS-Patienten in Verbindung mit CBD durchgeführt. 30 Probanden haben für diese Studie CBD gegen ADHS zu sich genommen, da ihnen durch die herkömmlichen Medikamente nicht geholfen werden konnte. Jeder der Teilnehmer konnte dabei eine positive Veränderung seines Krankheitsbildes feststellen. Wir möchten dir gerne erklären wie du CBD Gras beziehungsweise Hanföl gegen ADHS nutzen kannst. Beachte jedoch, dass zuvor immer ein Arzt von dir zu Rate gezogen werden sollte, um die perfekte Dosierung für dich zu finden. Hanföl lässt sich gut im alltäglichen Leben unterbringen, ist variabel einsetzbar und kann leicht aufgenommen werden, indem es zum Beispiel zu den normalen Mahlzeiten hinzugefügt wird. Achten musst du darauf, dass das Hanföl dabei eine gewisse Temperatur nicht übersteigen darf, da das CBD sonst seine Wirkstoffe verlieren könnte. Die Wirkung von CBD Hanföl kann sich von Mensch zu Mensch mehr oder weniger stark unterscheiden. Damit du die perfekte Dosierung für dich herausfinden kannst, solltest du zunächst mit einer geringen Menge beginnen und dich dann langsam steigern. Wie gesagt, such dir immer Hilfe bei einem Fachmediziner, wenn du dir unsicher bezüglich der richtigen Portionierung bist. Wichtig ist dies vor allem dann, wenn du CBD in Verbindung mit anderen Medikamenten zu dir nehmen möchtest. Wenn du die richtige Menge für dich herausgefunden hast und das CBD nicht zu stark erhitzt wird, kann es sehr schnell vom Körper aufgenommen werden. CBD Hanföl kann bei vielen unterschiedlichen Anbietern erworben werden. Für dich ist es dabei wichtig, auf die Reinheit des Öls zu achten. Die Extrakte von Candropharm, um ein Unternehmen zu nennen, können zum Beispiel eine extrem hohe Reinheit von 99,5% an CBD aufweisen. Wenn du eine andere CBD-Alternative suchen solltest, können wir dir empfehlen, dich auf unserer Seite mit Cannabis Wax auseinander zu setzen. Dies ist noch stärker konzentriert als Hanföl und kann dadurch noch wirksamer sein.

Fazit zur Behandlung von ADHS mit CBD Hanföl

CBD kann vor allem dann ein Versuch wert sein, wenn herkömmliche Therapien und Medikamente nicht anschlagen wollen oder du eine Ergänzung zu deiner Therapie suchst. Aufgrund des geringen Risikos und vieler positiver Ergebnisse ist die Mehrheit des Internets begeistert. CBD nicht in Betracht ziehen zu wollen auf Grund falscher Recherche oder falschen Vorurteilen, ist eine vergebene Chance auf Besserung. Du kannst und solltest dich natürlich gerne mit deinem Arzt über CBD als Möglichkeit auseinandersetzen und darüber nachdenken, ob es für dich eine Möglichkeit darstellt, dir oder deinem Kind das Leben mit ADHS erleichtern kann.

Other Languages: de en es fr it nl pl pt sv da