Hanföl für Tiere

Hanföl ist nicht nur für Dich, sondern auch für Tiere gut. Da Weichtiere, Fische und Wirbeltiere ein Endocannabinoid-System besitzen, kannst eine Hanf Öl Einnahme die Lebensqualität für Tiere verbessern. Der folgende Beitrag informiert Dich, wie Du Cannabisöl bei Deinem Haustier anwenden kannst.

Du möchtest CBD ausprobieren? Hier zeigen wir Dir Produkte, die von uns getestet und für gut befunden wurden – garantiert günstig, verträglich und hochwertig:

Hanf Öl für Haustiere - positive Wirkungen

Nicht nur Dein Haustier, sondern jedes Tier mit einem körpereigenen Endocannabinoid-System kann gesundheitlich von der CBD Wirkung profitieren. Eine positive Wirkung erreichst Du beispielsweise, wenn Du das körpereigene Immunsystem von einem Tier stärken willst. Der Einsatz von Cannabisöl für Tiere ist zudem empfehlenswert, um die Verdauung von Deinem Haustier zu optimieren. Erfahrungen bei der Anwendung von Cannabisöl bestätigen zudem, dass die behandelten Tiere weniger anfällig gegenüber Stress und Angst sind. Mit CBD Öl behandelte Tiere werden grundsätzlich entspannter und ruhiger. Du kannst Hanf Öl zudem einsetzen, um die körpereigenen neurologischen Funktionen von Deinem Tier zu verbessern. In der Hanfpflanze enthaltenes Cannabidiol lindert des Weiteren chronische Schmerzen, sodass Dein Haustier aktiver und beweglicher ist.

Gegen welche Beschwerden kann Hanf ÖL hilfreich bei Tieren sein?

Wenn Du Dein Tier liebst, ist für Dich nichts schlimmer, als es leiden zu sehen. Wenn vom Tierarzt verschriebene Medikamente bei Deinem Tier nicht helfen, kann Cannabis Öl bei physischen Störungen und Erkrankungen Symptome lindern. Es wurde bis dato von Hautierbesitzern gegen folgende Beschwerden bei Pferden, Hunden und Katzen eingesetzt:

  • Krebs

  • psychische Störungen

  • Epilepsie

  • Verdauungsstörungen

  • Erbrechen

  • Verringerung von durch Alter bedingter Beschwerden

  • Linderung chonischer Schmerzen

  • Fettknötchen

  • Wundheilung

  • Behandlung akuter Schmerzen

  • Infektionen

  • Angst, beispielsweise wenn Dein Haustier nicht alleine bleiben will


Klinische Studien bestätigen die Cannabis Öl Wirkung bei Tieren

Mehrere klinische Studien vor, welche die Wirkung von Hanf Öl bei Tieren bestätigen. Der Grund dafür ist, dass Tiere ebenso wie Menschen ein Endo-Cannabinoid-System (ECS) besitzen. Die Rezeptoren im ECS reagieren auf dem in Hanf Öl enthaltenen Wirkstoff Cannabidiol und verbessern dadurch bestimmte Funktionen im Körper.
Anders, als wenn Du Dich selbst behandelst, besteht beim Tier die Gefahr der Überdosierung. Falls Du Hanf Öl bei Deinem Haustier zu hoch dosiert, kann Erbrechen, Koma und im schlimmsten Fall der Tod die dramatische Folge sein. Bevor Du Hanf Öl zur Behandlung von Deinem Haustier einsetzt, must Du die Behandlung und unbedingt auch die Dosierung mit einem Tierarzt absprechen.
Hanf Öl wirkt nicht psychoaktiv, sodass behandelte Haustiere nicht "high" werden. Das in der Cannabispflanze enthaltene Cannabidiol verstärkt die natürliche Reaktion Deines Tieres auf Schmerz. Schmerzen werden vom Nervensystem ignoriert und Entzündungsprozesse ignoriert. Hanf Öl wirkt also lediglich als Stimulanz und verstärkt die natürlichen Strategien des Körpers und des Nervensystems.

Hanf Öl als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel für Tiere

Tiere können sehr wählerisch sein. Es ist Dir deshalb zu empfehlen, die entsprechende Dosis Hanf Öl Tropfen mit einem Leckerbissen zu kombinieren oder ins Futter zu mischen.
Die Dosierung ist grundsätzlich vom Körpergewicht des Tieres abhängig. Falls Du beispielsweise Hanf Öl ist 2% Cannabisöl als Nahrungsergänzungsmittel für Deine Haustiere einsetzen willst, erhalten kleine Tiere 1 bis 2 Mal täglich jeweils einen Tropfen. Größere Tiere bekommen anfangs 1 - 2 Mal pro Tag jeweils 2 Tropfen. Die positiven Ergebnisse der Hanföl Einnahme Deines Tieres sollten bereits nach 1 Woche sichtbar sein. Anschließend darfst Du die Dosierung vorsichtig erhöhen. Die Betreiber dieses Onlineshops haben selbst gute Hanföl Erfahrungen bei der Behandlung von Haustieren gemacht.

Welche Nebenwirkung verursacht Hanf Öl?

Laut bisheriger Erfahrungen verursacht Hanf Öl keine Nebenwirkungen. Wechselwirkungen mit sonstigen Medikamenten und/oder Nahrungsergänzungsmitteln sind ebenfalls nicht bekannt. Cannabis Öl enthält weder THC noch sonstige psychoaktive Inhaltsstoffe. Du musst deshalb keine Angst haben, dass Deine Haustiere durch die Behandlung mit Cannbidiol "high" werden.

Schlägt Cannabisöl beim Drogentest oder beim Dopingtest an?

Seit dem Jahr 2004 ist Cannabis bei den Olympischen Spielen generell bei allen Wettkämpfen verboten. Deshalb solltest Du auch vor Wettbewerben, an denen Du mit Deinem Pferd oder Deinem Hund teilnimmst, kein Cannabisöl bei Deinem Tier oder bei Dir selbst anwenden, um einen positiven Dopingtest zu vermeiden.
Da beim Hanföl Drogentest CBD nicht nachgewiesen wird, musst Du Dir bei einer Verkehrskontrolle inklusive Drogentest keine Sorgen um Deinen Führerschein machen, da beim Test im Urin nicht nach CBD gesucht wird. Der Grund dafür ist einleuchtend: CBD wirkt nicht psychoaktiv und beeinträchtigt daher Deine Fahrtüchtigkeit nicht.

Fakt ist, dass auf dem Cannabidiol-Markt viele Produkte kursieren, die von minderer Qualität sind und nicht die Wirkung zeigen, nach der Du suchst. Mit Hilfe unserer Leser haben wir daher diese CBD-Kaufberatung zusammengestellt, in der Du hochwertige Produkte zum besten Preis findest.

Hanf Öl kannst Du völlig legal im Onlineshop kaufen. Zum Bestellen werden Dir nur reine, qualitativ hochwertige Produkte ohne Konservierungsstoffe sowie chemischen Rückständen angeboten.

⭆ Diesen getesteten CBD-Produkten kannst Du vertrauen:

Cannabisöl Kaufberatung

Deine Vorteile:

✅ Beste Qualität & volle Wirkung
✅ Kinderleichte, sichere Bestellung
✅ Blitz-Versand aus Deutschland
✅ Vielfach getestet und beliebt
✅ Garantiert zum besten Preis

Optimal verträgliche und preiswerte Produkte – jetzt ausprobieren::

Article available in: de en es fr it nl pl pt sv da

Limited offer!Until 31st of march 2019!