Hanföl gegen Parkinson - Wirksames Wundermittel 2018?

Wer sich über bestimmte Krankheiten informieren will, der muss sich natürlich auch für alle möglichen Lösungswege interessieren. Bei vielen Krankheiten, bei denen es keine klaren Heilmittel gibt, wird mittlerweile die Hanfpflanze eingesetzt. Diese hat eine ganz spezielle Wirkung auf den menschlichen Körper und kann daher Ergebnisse erzielen, die so bisher noch nie erzielt werden konnten.

Hanfprodukte - Die unterschiedlichen Produktarten

Bevor man auf den medizinischen Aspekt eingehen kann, muss man natürlich erst einmal die verschiedenen Arten der Hanfprodukte näher betrachten. Das wohl bekannteste Produkt ist hierbei das CBD Öl, welches auf vielerlei Ebenen eingesetzt werden kann. Sei es zur direkten Einnahme, wie auch für das Auftragen auf die Haut. Das Produkt ist sehr flexibel und kann daher auch in zahlreichen Bereichen optimal eingesetzt werden. Neben diesem gibt es aber auch noch die Hanföl Kapseln. Auch jene sind bei vielen Menschen bereits bekannt und haben vom Wirkungsgrad her den gleichen Effekt wie das Öl. Dennoch sind bei den Kapseln bestimmte Anwendungsgebiete nicht möglich, wie beispielsweise beim Öl das Auftragen auf die Haut. Da das Öl auch das häufigste Mittel ist, welches eingesetzt wird, soll sich im weiteren Verlauf explizit auf diese Variante festgelegt werden.

Hanföl & Hepatitis - Eine Chance zur Heilung?

Natürlich stellt sich hier für viele User in erster Linie die Frage, warum man Hanfprodukte gegen Hepatitis einsetzen sollte, wenn es hier durch zahlreiche Möglichkeiten der Impfung gibt. Diese Impfungen sollen selbstverständlich nicht in Frage gestellt werden oder die Hanfprodukte gar als Ersatz dafür präsentiert werden. Es geht hier lediglich darum, was möglich ist, wenn die Impfung nicht mehr aktiv ist oder diese vielleicht sogar vergessen wurde und dadurch die Hepatitis aufgetreten ist. In diesem Fall kann man über den Einsatz von Hanfprodukten nachdenken. Insbesondere das Öl kann hier sehr gute Resultate erzielen, was man auch anhand zahlreicher Tests belegen kann. Dennoch sollte aber immer die Impfung durchgeführt werden, da diese einen Vorabschutz bietet, was der Stoff der Hanfpflanze nicht kann. Dieser kann nur für die Bekämpfung der Krankheit eingesetzt werden. Zumindest ist dies Stand der heutigen medizinischen Erkenntnisse.

Morbus Parkinson - Versuche mit Hanfprodukten

Eine wesentlich spannendere Angelegenheit ist der Einsatz von Hanfprodukten gegen Parkinson. Diese Krankheit ist schon sehr lange bekannt und wurde bereits in unzähligen Versuchen mit mäßigem Erfolg behandelt. Das ist auch der ausschlaggebende Punkt dafür, warum man nun auf Hanfprodukte zurückgreift. Die Heilung von Parkinson ist nach wie vor nicht möglich. Auf kurz oder lang wird die Krankheit immer extremer und der menschliche Körper kann dieser Belastung nicht auf Dauer standhalten. Die Hanfprodukte scheinen hier jedoch eine ganz neue Alternative darzustellen. Nicht nur im theoretischen Test sondern auch bei der praktischen Anwendung konnten hier interessante Resultate erzielt werden. Das gibt Hoffnung bei den Menschen. Aber man muss hier ganz deutlich sagen, dass sich diese Versuche immer noch in der Testphase befinden. Es gibt also noch keine klaren Erkenntnisse darüber, was genau gegen diese Krankheit wirkt und warum dies so wirkt. Trotzdem bleibt der Fakt bestehen, dass die Hanfpflanze hier einen eindeutigen Effekt auf diese Krankheit hat. Da es bisher kein anderes Produkt gibt, welches auch nur annähernd an diesem Wirkungsgrad heran kommt, ist diese alternative Behandlungsmöglichkeit, die einzige Option für Menschen, hier eine sinnvolle Bekämpfung durchzuführen.

Welche Ergebnisse konnten mit Hanföl bei Parkinson erzielt werden?

Wie bereits oben schon angedeutet befindet sich diese Behandlungsmethode noch in den Kinderschuhen, also anders ausgedrückt in der Testphase. Es wird sicherlich noch einige Jahre in Anspruch nehmen, bis man mehr Informationen über die Wirkungsweise der Hanfpflanze auf Parkinson festhalten kann. Die Parkinson-Krankheit ist zudem eine ganz spezielle Krankheit, die mit anderen nicht zu vergleichen ist. Hierbei handelt es sich um eine schleichende immer stärker werdende Krankheit, die sich im gesamten Körper ausbreitet und diesen befällt. Nach dem Befall, werden immer mehr Körperteile in Mitleidenschaft gezogen und zeigen dies Auswirkungen auch äußerlich. Zudem gibt es die Problematik, dass diese Krankheit nicht immer sofort erkannt werden kann. Viele Menschen erkennen die ersten Symptome nicht und gehen daher auch erst viel zu spät zum Arzt. Auch das stellt natürlich eine Problematik dar. Doch muss man hier noch einmal auf die Hanfpflanze und ihre Wirkung zurückkommen. Man sagt dieser Pflanze beruhigende Wirkungen nach, die mittlerweile auch nachgewiesen werden konnten. Warum die Inhaltsstoffe jedoch auch gegen zahlreiche Krankheiten von Vorteil sind, wie beispielsweise auch Parkinson, ist nach wie vor ungewiss. Darum sieht man die Hanfprodukte auch nicht als klares Heilmittel an, da über sie noch zu wenig bekannt ist.

Hanföl kaufen und Anwenden - Darauf ist zu achten

Hanfprodukte sind rein pflanzliche Produkte und daher sehr gut verträglich für den Körper. Sie sind nicht rezeptpflichtig und können daher von jedem Menschen frei erworben werden. Dies gilt natürlich nur für Produkte, die keinen THC Anteil besitzen. Hanfprodukte jeglicher Art kann man am einfachsten über das Internet kaufen. Hierbei ist natürlich darauf zu achten, ob es sich um THC freie Produkte handelt. Andere Produkte, mit THC Gehalt, wären verboten. Selbst der Besitz kann hier schon strafbar sein, wenn kein klares Attest eines Arztes vorliegt. Wie man das Produkt anwendet, hängt immer von der jeweiligen Situation ab und kann prinzipiell vom Nutzer frei entschieden werden. In den meisten Fällen bietet es sich an, dass Produkt direkt dem Körper zuzuführen. Beispielsweise in Form von Tropfen oder auch Kapseln. Ein Auftragen auf die Haut, bei beispielsweise Hautreizung, ist aber ebenfalls zu empfehlen. Wie man hier sehen kann, kommt es also wirklich auf die jeweilige Situation und die jeweilige Krankheit an. Daher kann man hier auch keine klaren Anwendungstipps geben.

Hanfprodukte können frei erworben werden, wenn diese THC frei sind. Somit besteht auch für jeden Menschen die Möglichkeit, diese Produkte auf ihre Wirksamkeit bei sich selbst zu testen. Negative Effekte konnten, trotz zahlreicher Tests, bisher nicht festgestellt werden, was für viele Menschen sicherlich beruhigend sein wird. Die Anwendung kann bei diesen Produkten frei gewählt werden. Je nach Situation sollte eine entsprechende Maßnahme getroffen werden. Insgesamt betrachtet, sind die Hanfprodukte also eine gute Alternative für jeden um bestimmte Krankheiten direkt zu bekämpfen.

Other Languages: de en es fr it nl pl pt sv da