Hanföl gegen Psychosen - Wirksames Wundermittel 2018?

Wir Menschen haben offensichtlich mit fortschreitender Technisierung nicht nur den Fortschritt in unser Leben eingeladen, sondern auch immer mehr Entfremdung und psychische Erkrankungen entwickelt, die zeigen, dass wir uns von der Natur immer mehr entfernen.

So liegt die Lösung nahe durch den Weg hin zur Natur mit natürlichen Heilmitteln wieder zurück zu Gesundheit und Normalität zu gelangen. Mit Hilfe des CBD Öl, auch Hanföl genannt, gibt es bereits seriöse Studien zum Beispiel bei der Heilung von diversen Psychosen. Denn diese sind auf dem Vormarsch. Betroffene leiden unter unrealen Stimmen und Geräuschen. Oft fühlen Sie sich wie ferngesteuert und bedroht. Das ist nicht nur für sie selbst sondern auch für ihre Angehörigen und Freunde anstrengend und eine große Herausforderung.
Die menschliche Psyche ist schwer ergründbar, da ein jeder eine sehr individuelle Seele hat und es kein Allheilmittel gibt, da sie nicht so zu greifen ist wie die menschlichen Organe oder das Skelett des Menschens. Psychosen agieren im Reich des nicht Manifestierbarens und sind Seinszustände, die von der tatsächlichen Realität abweichen.
Oft werden dazu Psychosen als solche nicht erkannt und fehl behandelt. Fragen zu den Ursachen stehen im Raum, um wieder gesund ins Leben zurückfinden zu können. Neben der grundlegenden Frage dazu, was die Ursachen einer Psychose sind, kommt natürlich als nächster Ansatz, wie richtig therapiert werden kann. Auch müssen Rückfälle verhindert werden. Die absolute Ausheilung steht ebenfalls im Focus.

Wie wirkt das Präparat?

In aktuellen Erfahrungsberichten vom August 2018 zeigt es sich, dass Cannabis-Extrakt ( Cannabidiol Epidiolex) die Gehirnfunktionen bei an Psychosen erkrankten Patienten sich wieder normalisieren. Oft ist sogar schon eine einzelne Gabe des Extraktes erfolgreich und zeigt sofortige Wirkung.
Die nebenwirkungsfreie Anwendung des CBD Öls verspricht hohe Heilungschancen bei Psychosen. Auch kann in der Hanföl Menopause verabreicht werden und sorgt für entspanntere Zustände. Da das medizinische Hanföl legal in Europa und USA zu erwerben ist, lohnt auf alle Fälle die Einnahme eines hochwertigen Öls, um psychische Störungen schnell und nachhaltig in den Griff zu bekommen.

Was sollten Sie beachten?

Informieren Sie sich jedoch zuerst bei Ihrem Facharzt oder Therapeuten bevor sie Hanföl kaufen. Psychosen sind ein weites Feld. Es gibt unzählige Arten von psychischen Störungen. Oft werden die Psychosen mit Neurosen verwechselt.
Cannabidiol hat auf drei Gehirnregionen( Gyrus parahippocampalis, Striatum und Mittelhirn) einen positiven Einfluss, denen Symptome psychotischer Art zu Grunde liegen. CBD wirkt besser als THC (Tetrahydrocannabinol), da dieses vor allem für den "high-Effekt" verantwortlich ist. Man vermutet, dass Psychosen diesen Effekt krankhaft nachahmen.
Auch haben Patienten mit Psychosen eine abnormale Gehirnaktivität, die durch die Einnahme von Cannabidiol weniger ausgeprägt ist und wieder auf ein gesundes Niveau zurückführt.
Eine Vielzahl unterschiedlichster Psychosen haben sicher auch unterschiedlichste Ursachen. Wir unterscheiden zwischen organische Psychosen, primäre organische Psychosen, sekundäre organische Psychosen, akute organische Psychosen, chronische organische Psychosen, nicht-organische Psychosen, affektive Psychosen, posttraumatischreaktive Psychose, die frühkindliche Psychose und die schizophrenen Psychosen.
Bei primären Psychosen zum Beispiel wirken immer verschiedene Faktoren (psychosoziale und biologische ) zusammen. Es handelt sich dabei nicht um Erbkrankheiten, jedoch können vorgeburtliche Belastungen eine Rolle spielen. Grundsätzlich gibt es dazu noch keine ausreichenden Erkenntnisse.
Von sekundären Psychosen spricht man dagegen, wenn eine äußere Ursache feststellbar ist. Zum Beispiel kann es durch eine Hirnschädigung zu einer sekundären Psychose kommen. Dazu gehören Demenzerkrankungen sowie Schädel-Hirn-Traumata. Auch kann es durch Vergiftungen zu dieser Art Psychose kommen, ebenso wie durch neurologische Krankheitsbilder wie Morbus Parkinson, Epilepsie oder Multiple Sklerose. Gerade bei der Vielzahl der Formen der Psychosen gibt es in diesem Fall ein zuverlässiges Wirkmittel.
Das hochwertige Öl aus der Hanfpflanze gewonnen, wirkt antipsychotisch und das darin enthaltene CBD bremst Angstzustände aus. Obwohl in Deutschland Studien zur Heilung mit diversen Hanfpräparaten noch am Anfang stehen, kann man diese inzwischen jederzeit kaufen. Obwohl es keine Abhängigkeit erzeugt, kann es bei längerer Einnahme Einfluss auf die Körpermotorik haben. Sicher ist der angstlösende Faktor des Öls. Das gibt dem Betroffenen mehr Selbstvertrauen und wieder Freude im täglichen Leben. Wenn mehrere Medikamente eingenommen werden müssen, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, damit er alles auf eventuelle Wechselwirkungen prüfen kann.

Grundsätzlich ist die natürliche Beschaffenheit und die hohe Bioverträglichkeit mit nahezu keinen Nebenwirkungen ein großer Pluspunkt gegenüber der künstlich entwickelten Psychopharmaka. Damit wählt man den sanften Weg. In Anbetracht der guten Erfahrungen und Studien unserer europäischen Nachbarn und den USA können wir optimistisch sein und Vertrauen in diese Droge haben, deren Wirkweise über die Samen und nicht der Blätter wenig berauschend, jedoch entspannend und entstressend wirkt. Zudem hat das Öl zusätzlich einen hohen gesundheitlichen Wert aufgrund seiner Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, die lebenswichtig für uns sind, da wir diese nicht selbst bilden können und auf Versorgung von außen angewiesen sind. Es gibt gute Gründe sich für CBD zu entscheiden. Beschreiten Sie neue Wege der Heilung und werden Sie gesund.

Other Languages: de en es fr it nl pl pt sv da