Macht Hanföl abhängig? | Das wussten Sie noch nicht!

Macht es abhängig? Diese Frage stellt sich im Zusammenhang mit Hanföl oder Hanfsamen immer wieder. Oft wird auch nach Hilfe beim Entzug gesucht. Auf den ersten Blick werden sicherlich viele hier eine Gefahr bestätigen. Doch so leicht sollte man sich von der Begrifflichkeit Hanf nicht verwirren lassen, wie man nachfolgend erfahren kann.

Macht Hanföl abhängig?

Gibt es in Deutschland Drogen frei zu kaufen? Wer diese Frage mit einem Nein beantwortet, hat eigentlich auch schon die Antwort im Zusammenhang mit Hanföle und CBD Öl. Insbesondere da Hanföle frei verkäuflich und konsumiert werden darf, müsste eigentlich klar sein, dass es sich hier um keine Droge mit der Gefahr einer Sucht besteht. Wie zu Beginn erwähnt, sollte man sich hier nicht vom Begriff Hanf beeindrucken lassen. Wenn diese Öle aus Hanf sind, handelt es sich hierbei nicht automatisch auch um eine Droge. Maßgeblich das es zum bekannten Drogenrausch kommt, setzt dieses THC voraus. Auch bei den Hanfölen gibt es Produkte die mit THC versehen sind. Doch auch dadurch läuft man nicht gefahr süchtig oder generell in eine Abhängigkeit zu kommen. Denn maßgeblich ist die Menge an THC in den Hanfölen. Und hier gibt es bei den Hanfölen eine strenge Regelung. So ist die Menge vom THC auf 0.2 Prozent beschränkt. Mehr an THC darf es in Hanfölen und anderen Produkten nicht geben. Bei diesem Wert handelt es sich um einen einheitlichen Wert, der basiert auf Untersuchungen der europäischen Union.

Konsum hat keinen Einfluss

Auch wer jetzt versucht einen Drogenrausch durch einen hohen Konsum von Hanfölen erzeugen zu können, der wird enttäuscht sein. Denn das ist auch mit einem hohen Konsum nicht möglich. Je nach Konsum kann es aber zu Nebenwirkungen kommen. Mögliche Nebenwirkungen können Benommenheit, Zittern, Müdigkeit oder aber auch eine Zügelung beim Appetit sein. Es kann aber auch noch eine andere Nebenwirkung haben, nämlich der Nachweisbarkeit bei einem Drogentest. Wobei das nicht pauschal für Hanföle gilt, sondern nur für Hanföle die mit THC versehen ist. Wer hier viel konsumiert, kann ein falsches Ergebnis bei einem Drogentest als Resultat bekommen. Denn gerade bei den einfachen Drogentests wird nur nach Spuren von THC gesucht. Zu Ärger wird ein solches Testergebnis zwar nicht führen, es kann aber unangenehme Folgen bei einer Kontrolle nach sich ziehen. Diesen möglichen Nebenwirkungen sollte man sich bewusst sein.

Die Frage ob Hanföle legal oder verboten sind, kann man mit einem einfachen Ja beantworten. Da man Hanföle frei kaufen und konsumieren kann, ist ersichtlich das es kein Verbot gibt. Und das gilt auch für die Hanföle die über THC verfügen. Hier gibt es Hanföle mit und ohne THC. Die Menge an THC ist auf 0.2 Prozent begrenzt. Ein höherer Wert ist nicht zulässig. Zu keiner Zeit kann es durch den Konsum zu einer für Drogen typische Wirkung von einem Rausch kommen. Der Konsum von Hanfölen mit THC kann sich aber durch Nebenwirkungen bemerkbar machen. Hier sind Schlagworte zu möglichen Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Benommenheit möglich. Zudem kann sich durch einen hohen Konsum von Hanfölen mit THC, es zu einer Nachweisbarkeit vom THC und damit zu einem fehlerhaften Ergebnis in einem Drogentest kommen.

Other Languages: de en es fr it nl pl pt sv da